Hallo an alle
Mein Kochblog ist wieder da. Diesmal wird es aber ein “unser” Kochblog. Ich hab paar Freundinnen die mittippseln und ich freu mich wie Bolle. In den nächsten Tagen werde ich erstmal die “alten” Rezepte vom Vorblog eintragen. Danach geht dann die Erweiterung los. Und unsere Rezepte sind nicht einfach irgendwo abgeschrieben, sondern selbst ausprobiert, verfeinert und angepasst. Sollte dennoch eines der Rezepte gegen ein Urheberrecht verstossen (sowas soll es echt geben *kopfschüttel*) dann meldet euch ruhig bei mir. Ich komme den Änderungswünschen natürlich gerne nach. Und nun .. auf gehts .. Spaß haben, lesen, ausprobieren und dann einfach nur lecker essen.

Petra

Archive for Februar, 2012

Porree-Pfanne nach Sannah

Zutaten:
1 kg Porree
Olivenöl
4 Eßlöffel Wasser
Kräutersalz
Sojasauce/Gemüsebrühe
Soja-Sahne
nach Bedarf Curry
evtl. Räuchertofu, Tofu-Würstchen o.ä.

Lauch samt den dunkelgrünen Enden putzen und in Ringe schneiden. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, dann den Lauch hineingeben. Wenn die unterste Schicht leicht gebräunt ist, etwas Wasser (ca. 4 EL) hinzugeben und bei reduzierter Hitze ca. 15 Min. garen. Dann mit Kräutersalz, Sojasauce oder Gemüsebrühe abschmecken und noch einen guten Schuss Olivenöl und etwas Soja-Sahne dazugeben. Es sollte keine richtige Soße entstehen – also nicht zu viel nehmen. Wer mag, kann auch noch etwas Curry dazugeben.
Nach Geschmack Räuchertofu oder irgendwelche Tofu-Würstchen in kleine Stückchen schneiden und unterheben.

Dazu passt Reis, aber auch Nudeln, Couscous, Hirse, Polenta – also eigentlich fast alles 🙂

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Danke an Sannah für das Rezept

Blitz-Dip für Kartoffeln oder Brot Nr. 2

Zutaten:

1 Becher Creme fraiche Kräuter (gibt auch ne leichte günstige Variante *zwinker*)
2 Eßlöffel Curry-Ketchup – wir nehmen den von Hela

Beide Zutaten in einer Schüssel einfach miteinander vermischen. Einfach göttlich zu jedem Fondue oder einfach auf noch leicht warmem Zwiebelbaguette … *yummi*

Zeitaufwand ca. 2 Minuten

Feuertopf

Zutaten für 4 Personen:
500 g Schweinegulasch
je 1 rote, 1 gelbe und 1 grüne Paprika
400g weiße Champignons
1 kleine Dose Ananasstücke
1 Glas Silberzwiebeln (370 ml, Abtropfgewicht 190 g)
1 Flasche Chilisauce (250 ml)
Öl
Salz
(1 Becher Schmand)
(Chili-Flocken)

Gulasch in Öl anbraten und mit der Chili-Sauce ablöschen. Die Flasche mit etwas Wasser auffüllen, durchschütteln und auch diese Flüssigkeit dazugeben, so dass genügend Flüssigkeit entsteht. Ca. 20 Minuten köcheln lassen.
In der Zwischenzeit Paprika würfeln und Champignons vierteln (oder in Scheiben schneiden). Ananas und Silberzwiebeln abtropfen lassen.
Nach den 20 Minuten die Paprika, Champignons, abgetropften Ananas und abgetropften Silberzwiebeln zugeben und weitere 20 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch umrühren. Mit Salz abschmecken.
Je nach gwünschtem Schärfegrad Chiliflocken zugeben oder mit Schmand „abmildern“ .
Dazu passt Baguette oder bei großem Hunger Reis.

Zeitaufwand: ca. 45 Minuten (inkl. Garzeiten)

Danke an Jutta für dieses Rezept *lecker*

Tomaten-Couscous

Zutaten:
300 g Couscous
1 kleines Glas Tomatenpaprika
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
300 ml Gemüse- oder Hühner-Brühe (keine Hühnerbrühe bei vegetarisch/vegan !!!)
2 Eßlöffel Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Cayennepfeffer
evtl. Tabasco (auch ohne scharf genug)
Öl für die Pfanne

 

Tomatenpaprika, Zwiebeln und Knoblauch klein hacken oder schneiden und kurz in Öl anbraten. Tomatenmark dazugeben und mit Salz, Cayennepfeffer und Pfeffer würzen. Ganz scharf liebende jetzt noch Tabasco dazugeben. Mit der Brühe ablöschen und alles kurz aufkochen lassen. Sobald es kocht, Pfanne vom Herd nehmen und Couscous unterrühren. Von der Platte nehmen und abgedeckt ohne Hitze ca. 10 Minuten quellen lassen. Abschließend noch mit etwas Öl, Salz und Pfeffer geschmacklich abrunden.

Zeitaufwand: ca. 15 bis 20 Minuten

Danke an Sammy für dieses Rezept 🙂

Blitz-Dip für Kartoffeln oder Brot Nr. 1

Zutaten:
1 Dose Creme fraiche (oder ähnliches)
1 Paket Kräuterquark (geht auch die Light-Version)
1 Päckchen Gartenkräuter (Salatkrönung oder billigere Marke)

Alles vermischen und schon fertig. Schmeckt superlecker zu Kartoffeln und mit den anderen Salat-Fix-Tüten kann man den Geschmack auch noch abwandeln.

Danke an Claudia S. für dieses Rezept 🙂

Zeitaufwand: 1 Minute

Waffeln aus der tollen Knolle (Kartoffeln)

Zutaten:
800g Kartoffeln
2 Karotten
2 Zwiebeln
2 Eier Größe M
Salz nach Geschmack
Pfeffer nach Geschmack
Muskatnuss nach Geschmack

Die Kartoffeln, Karotten und Zwiebeln putzen und fein reiben. Dann die Masse in ein Küchentuch geben und etwas Flüssigkeit ausdrücken. Anschließend die Eier untermischen und das Ganze mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Das Waffeleisen mit Butter oder Olivenöl einfetten und wie süße Waffeln ausbacken. Dazu passen z. B. Gemüsesticks oder Spaltkartoffeln mit Kräuterdip.

Zeitaufwand inkl. Backen ca. 45min

Gulaschsuppe a la Michael

Zutaten:
1 kg Gulasch
1 Bund Suppengrün
200 g Zwiebeln
je 1 rote/gelbe/grüne Paprika
4 Eßl. Öl
2 Dosen Tomatenmark (à 70 g)
1/2 Liter Rotwein
1 1/2 Liter klare Brühe
Salz

Pfeffer

Paprika

Fleisch im Öl kräftig anbraten. Das klein gewürfelte Suppengrün, die in halbe Ringe geschnittenen Zwiebeln und den in Streifen geschnittenen Paprika dazugeben und kurz mit anbraten.
Tomatenmark unterrühren und mit dem Wein und der Brühe ablöschen. Bei mittlerer Hitze ca. 1,5 Stunden schmoren lassen. Mit den genannten Gewürzen abschmecken.

Jo’ etvagyat (guten Appetit)

Zeitaufwand: ca. 30 Minuten (+ Kochzeit)

Cole Slaw – Krautsalat mit Sahne

Zutaten:
1 Weißkohl
200 ml Salatmayonaise
2 Karotten
4 EL Zucker
2 EL Essig
100 ml süße Sahne
1 Zwiebel
Pfeffer

Erst vom Kohl den bitteren Strunk entfernen und dann fein schneiden oder hobeln. Die Karotten schälen und ebenfalls schneiden oder hobeln. Anschließend die Zwiebeln fein würfeln.

Alle anderen Zutaten einer größeren Schüssel vermischen und das Gemüse unterheben. Das Ganze mit Pfeffer leicht würzen. Anschließend noch einmal gut umrühren und mindestens 1 Stunde durchziehen lassen.

 

Zeitaufwand: ca. 20Minuten

Fixer Puddingkuchen – total angesagt bei den Kids

Zutaten:

1 fertiger Tortenboden (Bisquit, kann man auch selbst machen, dann ist er allerdings nicht mehr so fix)
4-5 Bananen
1Päckchen Kochpudding Schoko
1Päckchen Kochpudding Vanille
800 ml Milch für beide Puddingsorten

Vanillepudding mit 400ml Milch kochen, leicht abkühlen lassen und auf den Tortenboden geben. Bananen in fingerdicke Scheiben schneiden und gleichmäßig in den Pudding drücken. 30min kalt stellen. Schokopudding mit 400ml Milch kochen und über die Bananen geben.

Noch einmal kühl stellen bis alles durchgekühlt ist.

Im Sommer auch toll mit Erdbeeren. Dann auch den Pudding gegebenenfalls anpassen.

 

Zeitaufwand: ca. 30Minuten (mit Wartezeiten insgesamt ca. 60Min.)

Hallo an alle die hergefunden haben

Mein Kochblog ist wieder da. Diesmal wird es aber ein „unser“ Kochblog. Ich hab paar Freundinnen die mittippseln und ich freu mich wie Bolle. In den nächsten Tagen werde ich erstmal die „alten“ Rezepte vom Vorblog eintragen. Danach geht dann die Erweiterung los. Und unsere Rezepte sind nicht einfach irgendwo abgeschrieben, sondern selbst ausprobiert, verfeinert und angepasst. Sollte dennoch eines der Rezepte gegen ein Urheberrecht verstossen (sowas soll es echt geben *kopfschüttel*) dann meldet euch ruhig bei mir. Ich komme den Änderungswünschen natürlich gerne nach. Und nun .. auf gehts .. Spaß haben, lesen, ausprobieren und dann einfach nur lecker essen.

Petra