Hallo an alle
Mein Kochblog ist wieder da. Diesmal wird es aber ein “unser” Kochblog. Ich hab paar Freundinnen die mittippseln und ich freu mich wie Bolle. In den nächsten Tagen werde ich erstmal die “alten” Rezepte vom Vorblog eintragen. Danach geht dann die Erweiterung los. Und unsere Rezepte sind nicht einfach irgendwo abgeschrieben, sondern selbst ausprobiert, verfeinert und angepasst. Sollte dennoch eines der Rezepte gegen ein Urheberrecht verstossen (sowas soll es echt geben *kopfschüttel*) dann meldet euch ruhig bei mir. Ich komme den Änderungswünschen natürlich gerne nach. Und nun .. auf gehts .. Spaß haben, lesen, ausprobieren und dann einfach nur lecker essen.

Petra

Archive for the ‘Rezepte mit Fleisch oder Fisch’ Category

Maissalat mit Thunfisch

Zutaten:
1 Dose Thunfisch Salat (Thunfisch mit Dressing)
1 Dose Mais

Dose Mais öffnen und abtropfen lassen. Dann in eine Schüssel geben. Dose Thunfisch dazu. Umrühren.

Fertig 😉 Ideal für plötzlichen Besuch oder Heißhungerattacken und auch für Küchenlegastheniker zu bewältigen.

Guten Hunger.

Zubereitungszeit: 2 Minuten

gebratene Fleischwurst mit Sauerkraut und Kartoffeln

Zutaten:
1 Fleischwurst im Ring oder 1 – 2 Pakete Fleischwurstscheiben
500 g Kartoffeln
1 Dose Sauerkraut
1 Päckchen Helle Soße

Heute mal ganz einfach weil es viel zu viel zu tun gibt. Außerdem ist es noch günstig. Man kann zugreifen wenn die großen Fleischwürste im Discounter reduziert sind.

Kartoffeln schälen und in Salzwasser ca. 20 Minuten kochen. Sauerkraut in einen Topf geben, nach Bedarf etwas Zucker darübergeben und nach Anleitung zubereiten (in der Regeln mit etwas Wasser paar Minuten erhitzen). Wer es etwas feiner möchte kann vorher noch kleine Speckstücke anbraten und dann ablöschen und dann das Sauerkraut dazugeben und erhitzen.

Fleischwurst in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Zur optimalen Ausnutzung der Pfanne empfehle ich die Scheiben nochmals zu halbieren. Etwas Fett in eine Pfanne geben und die Fleischwurst kurz vor Ende der Kochzeit der Kartoffeln von beiden Seiten bei mittlerer Hitze anbraten.

Helle Soße nach Anleitung zubereiten (i.d.R. 250 ml Wasser zum kochen bringen, Pulver einrühren und 1 Minute köcheln lassen). Nach Geschmack mit Kräutern verfeinern.

Kartoffeln abgießen und zusammen mit dem Sauerkraut, der Fleischwurst und der Soße servieren 🙂

Zeitaufwand ca. 20 – 25 Minuten (Kochzeit der Kartoffeln)

Nudeln mit Meeresfrüchten supereasy

Zutaten:
Nudeln nach Wahl (für eine Person ca. 150 g trockene Nudeln)
Meeresfrüchte (gefroren)
Brunch Paprika/Pepperoni oder was einem am besten schmeckt

Nudeln wie gewohnt in Salzwasser kochen und in einem Sieb abschütten. Etwas Margarine in einen Topf geben und schmelzen. Die gefrorenen Meeresfrüchte (Menge ist jedem selbst überlassen, denke pro Person eine Handvoll) dazugeben und mit mittlerer Hitze auftauen lassen. Anschließend 2 Esslöffel (oder nach Geschmack auch mehr) Brunch dazugeben und einen kleinen Schuss Sahne oder Milch. Das ganze unter Rühren schmelzen lassen.

Über die Nudeln geben und schmecken lassen.

Kann man auch – wenn man jemand beeindrucken möchte – vermischen, in eine Auflaufform geben, Käse darüber und kurz im Backofen überbacken lassen bis der Käse leicht braun ist.

Guten Appetit.

Zeitaufwand ca. 10 Minuten

Nudelsalat mit Hackfleisch und Paprika

Zutaten:
500 g Hackfleisch (egal welches)
500 g Nudeln (ich nehme am liebsten Gabelspaghetti, gehen aber auch andere „kleine“ Nudelsorten)
3 Paprikaschoten (am schönsten farblich gemischt)
1 Zwiebel
3 Eßlöffel Tomatenmark (oder 2 EL Tomatenmark und 1 EL Paprikamark)
3 Eßlöffel Ketchup (die Lieblingmarke)
1,5 – 2 Eßlöffel Oregano (aus dem Streuer, geht natürlich auch frisch, dann entsprechend etwas mehr)
3 Beutel Fix für Salatsoßen (Knorr, Lidl etc., wir bevorzugen „Paprikakräuter“ dafür)
etwas Olivenöl
Salz und Pfeffer

 

Die Zubereitung erfolgt in 3 Schritten. Als erstes sollten die Nudeln nach Anweisung gekocht werden. Wer übrigens mal ein visuelles Highlight setzen möchte, nimmt bunte Nudeln oder Reisnudeln. Nach dem Kochen beiseite stellen, damit sie abkühlen können.

Hackfleisch mit gehackter Zwiebel, dem Mark, dem Ketchup, Oregano, Salz, Pfeffer in der Pfanne durchbraten. Sollte schön krümelig werden. Auch zur Seite stellen, damit es abkühlt.

Paprika würfeln (oder Häckseln, nicht so hübsch aber bequem *g*), dann in eine verschließbare Schüssel geben. Etwas Olivenöl darauf, dann die 3 Päckchen Salatsoßenpulver dazugeben. Schüssel verschließen und kräftig schütteln. Stehen lassen bis alle anderen Sachen abgekühlt sind. Evtl. zwischendurch nochmal schütteln.

Am Ende alles in eine Schüssel geben, vermischen und fertig. Den Schärfegrad kann man mit Hilfe des Ketchups natürlich erhöhen 🙂 Ich nehme auch gerne mal eine Messerspitze Sambal Olek mit dazu. Aber das ist wirklich Geschmackssache.

Ach ja, der Salat schmeckt auch aufgewärmt super, oder mit Käse überbacken als Auflauf 🙂

Viel Spaß.

Zubereitungszeit ca. 20 Minuten

 

Ei-Thunfisch Aufstrich fürs Brot Dip

Zutaten:
2 Dosen Thunfisch (ohne Öl, also vorher gut abgiessen)
3-4 hartgekochte Eier
Remoulade oder Mayonnaise
Salz
Pfeffer

Thunfisch in eine Schüssel geben. Die gekochten Eier würfeln und dazu geben. Mit Salz und Pfeffer leicht würzen und die Remoulade / Mayonnaise unterrühren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Wer mag kann auch Paprika, Zwiebelwürfel, Salami oder Mais mit unterheben schmeckt auch super !

Zeitaufwand: 1 Minute (+ Eier kochen)

Pizza Muffins

Zutaten (10 – 12 Muffins):
1 Mozzarella
1 große oder 2 kleine Paprika
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
260 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver (Danke Nadine)
1/2 Teelöffel Natron
1 Teelöffel Salz
2 Teelöffel Pizzagewürz
40 g geriebener Parmesan
100 g gewürfelte Salami (oder mehr, je nach Geschmack)
1 Ei (M)
200 ml Buttermilch
110 g passierte Tomaten
50 ml Öl
Öl für die Muffinform (sofern man keine Papierförmchen nimmt)

Mehl in eine Schüssel geben. Dann Mozzarella, Paprika, Zwiebel, Knofi kleinschneiden und dazugeben. Mit Backpulver, Natron, Salz, Pizzagewürz und dem Käse gut vermischen.

In einer großen Schüssel das Ei verquirlen und und mit Öl, Buttermilch und Tomaten vermischen. Vorsichtig die Mehlmischung unterheben.

Den Teig in die Förmchen füllen und auf dem mittleren Blech bei 160 Grad Umluft ca. 25 – 35 Minuten backen (je nach Förmchengröße – Ofen vorheizen !! Stäbchentest !!).

Muffins nach dem Backen noch 5 Min. abkühlen lassen, dann vorsichtig aus den Förmchen lösen und noch warm servieren. Alternativ schmecken die auch kalt und sie können auch eingefroren werden. Passt super zu Salaten oder einfach mal so.

Zeitaufwand: ca. 30 Minuten plus Backzeit

Danke an Sammy 🙂

Möhren untereinander – Möhrentopf – Möhreneintopf?

Aus aktuellem Anlass – nämlich heute gekocht 😀

Zutaten:
1 kg Kartoffeln (geschält)
800 g Möhren (geschält)
2 Liter Wasser
Brühwürfel für 1,5 Liter
Mettwürstchen nach Geschmack (ne Packung reicht *g*)
optional: geräucherte Rippchen

Kartoffeln und Möhren grob schneiden und in die Brühe (2 Liter Wasser, Brühwürfel nur für 1,5 Liter). Rippchen mit reingeben. Alles ca. 20 – 25 Minuten köcheln lassen.

Rippchen rausnehmen, separat legen (falls sich jemand opfert es noch zu essen). Brühe zu 80 % in ein Litermaß o. ä. abschütten. Kartoffeln und Möhren mit dem Stampfer bearbeiten und so viel Brühe zurückgeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Dann die Mettwürstchen in Scheiben schneiden und in die heiße Masse geben. Umrühren – mit Salz und evtl. Pfeffer noch etwas abschmecken – fertig 😀

Zeitaufwand: 30 Minuten inkl. Kochzeit

Kassler-Auflauf

Zutaten für 4 Personen:
4 Scheiben Kassler (am besten Nacken ohne Knochen)
1 grüne Paprika
1 Stange Lauch
250g Champignons
ca. 500 g Kartoffelpüree (Menge muss man ausprobieren)
Höhlenkäse
20 ml Weißwein
Tomatenmark oder -ketchup

Kassler 10 Minuten im Weißwein kochen, in der Zwischenzeit Paprika würfeln, Lauch in Ringe schneiden, Champignons vierteln. Gekochtes Kassler aus dem Topf nehmen und in eine Auflaufform legen. Das Gemüse und die Pilze im Sud 15 Minuten köcheln lassen.

Kartoffelpüree fertig machen (zur Not Fertigpüree) und mit Tomatenmark oder Ketchup verfeinern, bis es richtig rot ist. Püree in das Gemüse (mit Sud) rühren
damit eine feste Masse entsteht (zu flüssig = mehr Püree, evtl. zur Sicherheit vorher etwas Sud abnehmen und später wieder hinzufügen). Die Masse auf das Kassler geben, so dass das Fleisch ganz bedeckt ist. Höhlenkäse darüber geben (Menge je nach Geschmack).
Ab in den Backofen und bei 170° Umluft ca. 20-30 Minuten überbacken (der Käse muss zerlaufen sein, aber nicht verbrannt).

Zeitaufwand: ca. 60 Minuten (inkl. Garzeiten)

Danke an Jutta für das Rezept.

schnell gemachte “Bolognese” mit viel Gemüse

Zutaten:
500g Rinderhack (ich nehme auch gerne Putenhackfleisch)
2 Zwiebeln
1 grosse Zucchini
2 Paprika
1-2 Knoblauchzehen
500 ml passierte Tomaten
1 Dose (ca. 425 ml) geschälte Tomaten in Stücken
Basilikum frisch oder getrocknet
Wasser

Zuerst das Hackfleisch in der Pfanne in etwas Öl anbraten. Gemüse und Zwiebeln in feine Würfel schneiden und den Knoblauch hacken.

Zwiebeln und Knoblauch zu dem Hackfleisch geben, dann alles zusammen nochmal scharf braten. Gemüse und das die stückigen Tomaten dazu geben und nochmal alles kurz braten. Wenn für den eigenen Geschmack genug Röstaromen vorhanden sind mit Salz, Pfeffer und Paprika gut würzen. Passierte Tomaten darüber geben und gegebenenfalls noch mit Wasser ablöschen (kein Muss).

Alles 30 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Zum Schluss noch mit Basilikum nach Geschmack würzen. Wer mag kann die Soße noch binden, ist aber kein Muss.

Zeitaufwand: Gemüse schnippeln + anbraten etwa 30Minuten

Gesamtzeit inkl. Kochzeit ca. 60 Minuten

Wirsing mit Schmand – Jutta

Zutaten für 4 Personen:
1 Wirsing
2 Scheiben Leberkäse (ca. 1 cm dick)
1 Becher Schmand
Brühe
Pfeffer
evtl. Salz
Butter oder Margarine

Leberkäse würfeln und in Butter oder Margarine anbraten. Wirsing schneiden und auf den angebratenen Leberkäse geben. Mit Wasser ablöschen bis der Boden bedeckt ist. Ca. 1 Teelöffel Brühe, reichlich Pfeffer (wenn möglich aus der Mühle) zugeben und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Ab und an Umrühren. Das Wasser sollte dann verkocht sein. Abschmecken und ggfs. mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Abschließend den Schmand unterrühren.
Dazu passen Salzkartoffeln.

Zeitaufwand: ca.30 Minuten

Danke an Jutta für dieses Rezept 🙂