Hallo an alle
Mein Kochblog ist wieder da. Diesmal wird es aber ein “unser” Kochblog. Ich hab paar Freundinnen die mittippseln und ich freu mich wie Bolle. In den nächsten Tagen werde ich erstmal die “alten” Rezepte vom Vorblog eintragen. Danach geht dann die Erweiterung los. Und unsere Rezepte sind nicht einfach irgendwo abgeschrieben, sondern selbst ausprobiert, verfeinert und angepasst. Sollte dennoch eines der Rezepte gegen ein Urheberrecht verstossen (sowas soll es echt geben *kopfschüttel*) dann meldet euch ruhig bei mir. Ich komme den Änderungswünschen natürlich gerne nach. Und nun .. auf gehts .. Spaß haben, lesen, ausprobieren und dann einfach nur lecker essen.

Petra

Archive for April, 2012

Quark mit Früchten á la Oma Elisabeth

Gestern hab ich in den Kühlschrank geschaut und hatte noch Quark. Dazu passten hervorragend die Erdbeeren 🙂 Also ran ans Werk. Quark á la Oma Elisabeth:

Zutaten:
1 großes Paket Quark (500 g?)
1 Pck. Vanillezucker
1 Eigelb
etwas Milch ca. 100 – 150 ml (der eigene Konsistenzwunsch ist da entscheidend *g*, geht also auch mehr oder weniger)

Früchte nach Wahl
etwas Zucker

Quark, Milch, Vanillezucker und Eigelb verrühren. Abschmecken. Evtl. noch Zucker oder Milch zugeben. Gerne statt Milch auch Sahne (wer es verträgt *g*).

Früchte entblättern/entsteinen, in mundgerechte Stücke schneiden und etwas Zuckern.

Quark in ein Schälchen geben, ein paar Früchte darauf, evtl. paar Schokostreusel. Fertig 🙂 Yummi …

Zeitaufwand: 5 Minuten

Bananen-Aura à la Sannah

Zutaten:
1 Liter Orangesaft (am besten frisch gepresst)
4 Bananen
1 Avocado
1 Prise gemahlene Vanille

Alles in ein Gefäß geben, pürieren und fertig ist eine kleine leckere Zwischenmahlzeit wenn grade kein großer Hunger in Sicht ist 🙂 Gerade jetzt im Sommer bestimmt einen Versuch wert.

Danke Sannah 🙂

Salsa – Dipp schnell und einfach gemacht

Zutaten:
1 Paprika
4 kleine Gewürzgurken
1 Zwiebel
4 Eßlöffel Curry-Ketchup
Chili / Chilipulver oder Cayennepfeffer nach Bedarf

Ich entkerne die Paprika, schäle die Zwiebel und werfe dann alles in ein Gerät ähnlich dem Happy Chef von Tupperware. Mit dem gehts übrigens auch *grins*. Also alles einfach zerkleinern und schon fertig.

Zur Not kann man die Pulvergewürze auch neben die fertige Salsa stellen, dann kann sich jeder seinen eigenen Schärfegrad herstellen. Allerdings reicht eine „milde“ Version in der Regel aus, wenn man dann die passenden Hot-Chili-Nachos dazunimmt.